Mein Jahresrückblick 2021: Das Auf und Ab der Achterbahn

Was für ein Jahr! Hätte ich diesen Rückblick nicht geschrieben, wäre mir wahrscheinlich einiges entgangen das ich geschafft oder erreicht habe. Wenn du also selbst noch wissen möchtest, was du dieses Jahr wirklich geschafft hast, dann kann ich dir das nur wärmstens ans Herz legen!


Selbstständig bin ich bereits seit Februar 2018, doch mit Jahreswechsel stieg ich auf die reine Selbstständigkeit um, da ich mit meiner beruflichen Situation nicht mehr zufrieden war. Also habe ich im Juli 2019 spontan gekündigt und auf meine Ziele hingearbeitet. Lass uns gemeinsam nachsehen, was sich dieses Jahr so getan hat!



MEIN ERSTES JAHR SELBSTSTÄNDIGKEIT IN ZAHLEN

Es war mein erstes Jahr vollständige Selbstständigkeit. In Zahlen heißt das für mich, dass ich meinen Umsatz verdreifachen konnte. Und das mit insgesamt 15 Projekten von Kunden in 3 Ländern – Österreich, Schweiz und Israel. Insgesamt habe ich also bisher mit Menschen in 7 Ländern arbeiten dürfen (Zu den drei zuvor erwähnten Ländern kommen noch Deutschland, USA, Brasilien und Australien), welche sich auf 5 Kontinente verteilen. Jetzt fehlt dann nur noch Afrika. Hm, vielleicht sollte ich das in 2022 anpeilen.


Zudem habe ich 2021 44 neue Muster-Designs in mein Portfolio aufgenommen, um sie für Unternehmen zur Lizenzierung zur Verfügung zu stellen.


Hier kannst du dir einen Auszug aus meinem Portfolio direkt ansehen:


Portfolio ansehen


KUNDENPROJEKTE IM DETAIL

2 Buchprojekte

2 Muster-Design-Projekte

3 Weinlabel

2x Social-Media (Betreuung und Workshop)

3x Corporate Design (Logo, Flyer und Unternehmensillustrationen)

2x Video-Animation

1x Fotografie-Assistenz


Aktuell arbeite ich an einem Kindebuch für Erstleser. Dieses Projekt habe ich bereits im Jänner begonnen und es wird mich auch im nächsten Jahr noch begleiten. Mehr darf ich allerdings noch nicht dazu sagen, aber ich freue mich schon sehr es mit dir zu teilen! Geschrieben wird es übrigens von Bernadette von Waldzauber.


Für Lome und Pixberry durfte ich individuelle Muster-Designs anfertigen. Beide Projekte waren auf ihre Art spannend, denn für Lome musste ich die Designs stark mit dem fertigen Produkt abstimmen, denn Meli näht daraus Kuschlinge, und die Motive müssen passgenau sitzen und auch im Gesicht dürfen sich keine störenden Elemente befinden. Für Pixberry durfte ich ein CI-Muster entwerfen, das zu Lisas Persönlichkeit und ihrem Unternehmen passt.

Bei beiden Projekten freue ich mich schon sehr, wenn die beiden sie für ihre Kunden zugänglich machen und ich sie dann auch mit euch teilen darf!


Wie es aussieht werde ich dir 2022 ganz viele meiner heurigen Projekte zeigen dürfen. Denn auch für meinen Steuerberater Gerald vom Steuerladen durfte ich tätig werden und einen neuen Homepage-Banner zeichnen und entwerfen. Das Bild wurde sogar noch mit den Personen und Mitarbeitern des Unternehmens erweitert und ist damit ein absolutes Unikat. Auch hier erfährst du davon, sobald der Banner online geht.



PERSÖNLICHE PROJEKTE

Meine Homepage habe ich dieses Jahr auch auf Vordermann gebracht. Dazu war ich bei einem Foto-Shooting (mit meinem Freund, der mir dabei tapfer assistierte). Das Ergebnis könnt ihr euch in den diversen Header-Bildern ansehen. Auch mein derzeitiges Profilbild entstammt diesem spannenden Tag.


Im Zuge der Homepage hat auch mein Logo ein Re-Branding bekommen. Das neue Design ist ein Handlettering in rosa und fügt sich stimmig ins Gesamtbild ein. 2021 habe ich mich auch endlich getraut rosa als MEINE Farbe anzuerkennen. Auch wenn ich diese schon seit Beginn im Namen habe, habe ich mich nie zu 100% getraut, diese markant ins Branding zu übernehmen. Aber damit ist jetzt Schluss. Denn ich stehe dazu. Ich bin Rosa und verspielt. Wenn es jemandem nicht gefällt ist das nicht mein Problem 😉


Und meine ersten Freebies gingen ebenfalls online! Darunter zu finden sind Smartphone-Hintergründe, Arbeitsplaner und Stundenpläne mit meinen Illustrationen. Diese kannst du dir jederzeit über meine Homepage holen und nach Lust und Laune verwenden.


Alle Freebies ansehen

Durch Covid hatte ich dieses Jahr auch Zeit, meine Produktpalette zu erweitern, die ich dieses Jahr dann das erste Mal auf Märkten präsentieren konnte.


Dazu gehört auch mein im Dezember veröffentlichtes Buch „Witches‘ Encyclopedia“, welches nach einigen Auf und Abs doch noch dieses Jahr fertig wurde. Dabei handelt es sich um ein zweisprachiges Buch zum Thema Hexen und Zauberei. Es beinhaltet Illustrationen und Informationen und ist daher teils Artbook, teils Enzyklopädie. Wenn du dazu mehr wissen möchtest kanns du hier nachlesen:


Witches' Encyclopedia


NETZWERKEN & KOOPERATIONEN

Gleich drei Weinlabels durfte ich dieses Jahr machen, wobei die Etiketten von Sabine von Pickl Immobilien und Harald von Allianz Pickl Folgeaufträge waren (Was mich natürlich umso mehr freut!). Die beiden, sowie auch Wolfgang von Weitmann Raumbegrünung, der mein 3. Weinlabel Kunde ist, sind mit mir im Verein Kompetenz Netzwerk. Das Netzwerk ist ein Unternehmensverein um sich mit anderen Unternehmern zu vernetzen und Kooperationen zu starten und seinen Kundenstamm zu erweitern. Deshalb freut es mich, dass ich bereits einige der Mitglieder zu meinen Kunden zählen darf.


Mittlerweile bin ich seit 2,5 Jahren Mitglied. Dem Verein habe ich es auch zu verdanken, meine Umsätze erhöht zu haben. Aber auch Kontakte zu gleichgesinnten geknüpft zu haben, wodurch Freundschaften entstanden sind.

So auch mit Julia von Julie Mayrs Photography (bald: andUp). Durch sie darf ich meinen Horizont seit Ende des Jahres regelmäßig erweitern, denn sie hat mich gebeten, ihr gelegentlich bei Fotoshootings zu helfen und für sie die Assistenz zu übernehmen. Das kommt für mich ganz gelegen, da ich sonst selten aus meinem Studio rauskomme. Außerdem ist es spannen auch hinter die Kulissen anderer Gewerke blicken zu können. Obendrein durfte ich ihr die Logo-Animation erstellen, die sie Anfang nächsten Jahres präsentieren wird, da sie sich mit ihrem Unternehmen neu aufstellt und ihr Wachstum feiert.


Julia arbeitet mit einigen Kooperationspartnern zusammen. Bei einem Fotoshooting habe ich Simon von Stark Productions kennen gelernt und ihm bei einem Videodreh geholfen und die Kamera für einen Abend selbst in die Hand genommen.



FORTBILDUNG & KURSE

Da man ja, wie man weiß, nie auslernt, habe ich mir heuer 3 Kurse gegönnt und mein Wissen erweitert. Einen weiteren habe ich mir im Dezember noch gekauft, der wird aber erst im nächsten Jahr absolviert.


Ins Jahr gestartet bin ich im Jänner mit „Starke Frau Starke Marke“ von Personal Branding Coach Steffi Zährl. Ihre Inhalte haben mich gewaltig nach vorne gebracht, weil ich mich mit Dingen in meinem Business auseinandersetzen musste, an die ich so nicht gedacht hätte. Obwohl der Kurs schon seit Monaten vorbei ist profitiere ich laufend vom gelernten und setzte es täglich in meinem Unternehmen ein. Auch die Gemeinschaft gleichgesinnter, die daraus entstanden ist, ist in Geld nicht aufzuwiegen.


Gleich im Anschluss habe ich bei Shannon McNab von Sketch Design Repeat den Kurs „Pitch Your Portfolio“ gemacht. Und weil ich zu den Schnell-Entschlossenen gehörte, bekam ich eine 1:1 Portfolio-Besprechung dazu! Shannon kennen zu lernen war definitiv einer meiner Groupie-Momente dieses Jahr, denn ich folge ihr schon lange und finde ihre Arbeit unglaublich. Wer also selbst in die Welt des Pattern-Design eintauchen möchte, dem kann ich ihre Kurse nur empfehlen.

Darüber hinaus habe ich durch die Community des Kurses Andrea von Doot with Dots kennen gelernt. Seither verabreden wir uns regelmäßig zu Zoom-Calls und treten uns gegenseitig liebevoll in den Hintern, um an unseren Zielen dran zu bleiben und diese auch umzusetzen.



MÄRKTE & SHOWS

Durch Corona musste ich oft kurzfristig umplanen. Aber dennoch war es mir möglich auf vier Märkten und Shows auszustellen und dadurch neue Kontakte zu knüpfen. Zwei der vier Märkte waren lokale, österreichische Conventions zum Thema Manga/Anime (YuniCon) und ein Kunsthandwerksmarkt (Melodium Peuerbach).


Einer meiner größten Meilensteine war, dass ich mich für Surface-Design Messen angemeldet habe. Meine allererste Show war Blueprint Online. Auch hier war Covid eher ein Segen als ein Hindernis. Da die Messe sonst vor Ort in New York stattfindet, wäre ich bei einer ersten Teilnahme wahrscheinlich eher zögerlich gewesen. Dieses Jahr konnte sie aber nur online stattfinden, sodass auch ich teilnehmen konnte. Angemeldet habe ich mich kurzfristig zirka eine Woche vorher. Und ja, die Vorbereitungen waren dann stressig, haben sich aber gelohnt!


Im September konnte ich dann sogar an meiner ersten Live-Messe in Amsterdam teilnehmen (Evolution Amsterdam). Auch hier bereue ich es kein bisschen, denn ich durfte so viele wunderbare Menschen und Designer kennen lernen. Ich fühlte mich von Anfang an sehr gut aufgenommen und konnte Freundschaften schließen. Hoffentlich darf ich alle bald wieder bei der nächsten Messe wiedersehen.



SOCIAL MEDIA

Im Bereich Social Media habe ich mich dieses Jahr vor allem auf Instagram konzentriert und die 500-Follower-Marke überschritten. Ich hoffe ihr seid mit meinen Postings auch zufrieden und genießt den Einblick hinter die Kulissen. Gesamt bist du in den Genuss von 145 Postings gekommen. 30 davon sind Reels, mit denen ich am 11. Juli erstmals gestartet habe. Für nächstes Jahr habe ich hier noch mehr Inhalte und Einblicke für dich geplant. Es bleibt also spannend!


Achja, und durch die 500+ Follower wird es im neuen Jahr auch ein Give-Away geben, um diesen Erfolg mit dir gemeinsam zu feiern! Verpass es also nicht, denn ohne dich wäre dieser Meilenstein nicht möglich gewesen. Danke also von ganzem Herzen!


Zu Instagram hüpfen

Ich habe zusätzlich angefangen einen Blog und Newsletter zu schreiben und einen Podcast aufzunehmen (basierend auf meinen Blogartikeln). Im nächsten Jahr möchte ich meine Artikel und Beiträge weiter ausbauen, um dir noch mehr Mehrwert und Informationen zu liefern.



MEIN PERSÖNLICHES JAHR

Auf persönlicher Ebene war dieses Jahr lange ein gutes. Aber mit Oktober wurde es zu einem der schwersten die ich je erlebt habe. Denn aktuell gibt es familiäre Probleme, die es mir für über zwei Monate schwer machten, an meinem Unternehmen zu arbeiten, da mir meine Energie und Motivation gefehlt haben. Nach und nach komme ich aus meinem Loch aber wieder heraus und es geht langsam bergauf.

Dieses schwere Erlebnis habe ich in einem Comic verarbeitet und mir meinen Kummer von der Seele gezeichnet.


Ich bin aber froh auch mein Privatleben Revue passieren zu lassen, denn es hat auch wirklich wunderschöne Momente gegeben:

  • Ich habe meinen 30. Geburtstag gefeiert

  • Mein Freund und ich waren mit einem befreundeten Pärchen im Legoland (und sogar als Piraten verkleidet) – und das ganz ohne Kinder!

  • Da wir am Attersee wohnen haben wir so manchen Tag dort verbracht

  • Wir haben uns König der Löwen im Silent Cinema unter den Sternen angesehen

  • Wir waren bei der Taufe des Neffen meines Freundes (und weil Google Maps nicht ganz mitspielte, sind wir fast mit dem Auto in einem Feldweg hängen geblieben)

  • Ich habe meinen Amsterdam Ausflug (Evolution Amsterdam) durch einen Urlaub mit meiner Mutter dort verlängert

  • Zwei Mädchen aus Moldawien kamen durch Allianz für Kinder für zirka drei Wochen bei meiner Familie unter, um Operationen ermöglicht zu bekommen. Gemeinsam waren wir am Pöstlingberg in der Grottenbahn und in Straßwalchen im Vergnügungspark

  • Ich hatte 11-jähriges Maturatreffen und habe alte Schulkollegen wieder gesehen (Das 10-jährige musste leider aufgrund von Corona verschoben werden)

  • Ich habe dieses Jahr auf eine gesündere Lebensweise umgestellt und dadurch 13 Kilo abgenommen

  • Und mich als Stammzellenspender registriert




ZUKUNFTSAUSBLICK


2022 möchte ich weiter an meinem Unternehmen arbeiten. Genaue Ziele habe ich mir noch nicht gesteckt, das werde ich Anfang des Jahres machen. Aber ich weiß schon jetzt, dass wieder viele spannende Projekte auf mich zukommen werden.

Einen besonderen Fokus werde ich auf die 1:1 Zusammenarbeit und die Erstellung von Musterdesigns für Unternehmen legen. Auch meine Social Media Plattformen und Blog möchte ich um wertvolle Tipps für dich ergänzen.


Alles über die Arbeit mir mir

Und natürlich werde ich viel Zeit mit meiner Familie verbringen, um uns gegenseitig zu unterstützen und zu stärken. Also schau auch auf dich und deine Lieben!



Was waren deine Highlights des Jahres 2021? Hast du dir schon Ziele für das neue Jahr gesteckt? Lass es mich in den Kommentaren wissen!


Nina